Auswahltagung

Die Stipendiaten Auswahltagung 2021 der Dornier Stiftung und der Neumayer Stiftung


Die Esther und Silvius Dornier Stiftung und die Neumayer Stiftung vergeben Stipendien für den Besuch der Internatsschulen Solling, Birklehof, Schulpforta und St. Afra und führen dazu einmal im Jahr gemeinsam ein Auswahlverfahren durch. Dieses beginnt mit der schriftlichen Bewerbung und findet seinen Abschluss in der Auswahltagung.

Die diesjährige Auswahltagung wird vom 22.04.2021 bis zum 24.04.2021 (Anreise am Donnerstag) im Internat Solling in Holzminden stattfinden.

Das Auswahlverfahren ist an das der Studienstiftung des deutschen Volkes angelehnt. Während Eure schulischen Leistungen durch Eure Zeugnisse und Bewerbungsunterlagen belegt sind, ist das Ziel des Auswahlwochenendes, Euch als Persönlichkeiten kennenzulernen. Daher werdet Ihr mit anderen Bewerber*innen verschiedene Aufgaben in diversen Bereichen lösen, gemeinsam in Teams. Darüber hinaus werden zwei Einzelgespräche mit Mitgliedern der Jury geführt.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertreter*innen der Internatsschulen und der beiden Stiftungen

Weitere Informationen zu unserer Auswahltagung:

Einzelgespräche
Um Dich als Bewerber*in möglichst umfassend kennenzulernen, gibt es jeweils zwei 30minütige Einzelgespräche mit zwei verschiedenen Mitgliedern der Jury. Hier möchten die Interviewer Dich näher kennenlernen und einen persönlichen Eindruck von Dir gewinnen. Es macht daher gar nichts, wenn Du ein bisschen aufgeregt bist, und Du musst auch nichts dafür vorbereiten!

Gruppenaufgaben
Ein weiterer großer Bestandteil der Auswahltagung sind die Gruppenaufgaben (z.B. gemeinsames Lösen von kleinen technischen Aufgaben, Theater, Kunst, Sport…) Die Gruppen werden bewusst gemischt nach Alter und Geschlecht, denn hier geht es nicht vorrangig um das Ergebnis, sondern um den gemeinsamen Weg dorthin und die Art und Weise, wie Ihr als Gruppe gemeinsam eine Aufgabe anpackt. Während des Wochenendes sind verschiedene Gruppenaufgaben zu lösen, und diese sind so gestaltet, dass besondere Spezialkenntnisse nicht erforderlich sind, alle Bewerber*innen also mit gleichen Voraussetzungen starten. Die Jurymitglieder nehmen die Rolle des stillen Beobachters ein, machen Notizen und helfen nur im Notfall aus.
Alle notwendigen Materialien werden gestellt und Ihr erfahrt mit der Einladung zum Auswahlwochenende, was Ihr mitbringen müsst.

Die Jury und Auswahlkriterien
Beide Stiftungen wollen junge Menschen gewinnen, die mit Kopf, Herz und Hand überzeugen. Dass wir Euch viel zutrauen, zeigt ja schon, dass Ihr zu der Tagung eingeladen wurdet. Bei der Beurteilung berücksichtigt die Jury die intellektuellen Fähigkeiten zum analytischen und vernetzten Denken, sowie zum systematischen Lösen von Problemen. Wichtig sind auch Kreativität, Aufgeschlossenheit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft und Motivation der Kandidaten, die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Gemeinsinn.
Hier gibt es keinen festen Lösungsweg, denn es gibt so viele Persönlichkeiten, wie es Menschen gibt. Daher geht es auch gar nicht darum, eine bestimmte Rolle einzunehmen, sondern sich auf das Wochenende und die Aufgabenstellungen aufgeschlossen einzulassen und dann sein Bestes zu geben!

Die Auswahlentscheidung für die Finalisten findet im Anschluss an das Auswahlwochenende statt, die Finalisten werden dann von den jeweiligen Schulen kontaktiert.

Und sonst:
Ihr werdet im Internat untergebracht sein und so beim Auswahlwochenende schon einmal erleben können, wie sich Internatsleben anfühlt!


In den kommenden Wochen informieren wir Euch über die Fristen und laden den aktuellen Bewerbungsbogen hoch! Wir freuen uns auf Dich!