Eindrücke vom Donati-Treffen 2018 in Sankt Afra

München, 25. Juli 2018 – Das DONATI-Treffen 2018, turnusgemäß alle zwei Jahre veranstaltet, fand Mitte Juni am Landesgymnasium Sankt Afra statt. Die Vorstandsmitglieder des DONATI e.V. schilderten uns ausführlich ihre Eindrücke von der Tagung. Wir von der Dornier Stiftung bedanken uns herzlich für ihren Bericht und wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und mit den Bildern!

Donati erkunden das Schulgelände
Donati erkunden das Schulgelände

Rund 30 ehemalige und aktive Stipendiatinnen und Stipendiaten der Dornier Stiftung sowie Annette Bolte und Dr. Mavi Schellenberg als Vertreterinnen der Stiftung folgten der Einladung des DONATI e.V.


Workshop “Kreatives Sprechen” und Begrüßung in Sankt Afra
Am Freitagabend reisten die ersten Donati nach Meißen an und schnupperten Internatsluft im Schülerhaus, in dem wir auch übernachteten.

Workshop "Kreatives Sprechen"
Workshop "Kreatives Sprechen"

Der erste inoffizielle Programmpunkt des Treffens war am Samstagmorgen ein Workshop zum Thema “Kreatives Sprechen”, den die Organisatorin und Afranerin Laura Zock sehr professionell und kurzweilig leitete.

Nach der wöchentlichen Schulversammlung begrüßte uns die Schulleiterin Frau Dr. Ostermaier sowie der Internatsleiter des Landesgymnasiums, Herr Wiedemann.

Wir erfahren vom Schulleben in Sankt Afra
Wir erfahren vom Schulleben in Sankt Afra

Sankt Afra erkunden

Nach einem gemeinsamen Mittagessen führte uns die Afranerin Emilia Imberger durch das Landesgymnasium und das Internat. Sie gab uns viele aufschlussreiche Hintergrundinformationen über die Bräuche, die Ausbildung und die Geschichte von Sankt Afra.

Der Einblick in das aktuelle Internatsleben der Gastgeber Schule und der Austausch mit aktuellen und ehemaligen Internatsschülern sind immer Highlights der Donati-Treffen. Beim anschließenden Stadtrundgang genossen viele das sonnige Wetter mit einem Eis in der Hand.

Mitgliederversammlung : Satzungsänderung und Neuwahlen
Beim offiziellen Teil der Tagung, der Mitgliederversammlung des DONATI e.V., berichteten eingangs Annette Bolte und Mavi Schellenberg von Neuigkeiten aus der Dornier Stiftung und vermittelten den anwesenden Donati ein Bild von der Stiftungsarbeit.


Anschließend berichtete der Vorstand des Donati e.V. von der Vereinsarbeit der letzten zwei Jahre, der Entwicklung der Mitgliederzahlen sowie von der finanziellen Lage des Vereins.

Herrlicher Blick über Meißen beim Stadtrundgang
Herrlicher Blick über Meißen beim Stadtrundgang

Eine große Aufgabe ist es nach wie vor, die aktuellen Kontaktdaten aller Donatis zu ermitteln und zu pflegen. Auf Antrag des Vorstandes beschloss die Mitgliederversammlung Änderungen in der Satzung. Die Änderungen sollen das Alltagsgeschäft des Vereins vereinfachen und beziehen sich vor allem auf die Austrittsregelung aus dem DONATI e.V.


Der alte Vorstand, bestehend aus Marie-Luise Göbel, Donata von Reibnitz und Senta Möbus, wurde entlastet. Bei den Neuwahlen wurden Senta Möbus als Vorsitzende und Donata von Reibnitz als Schatzmeisterin bestätigt.


Marie-Luise Göbel tritt aus dem Vorstand aus. Als stellvertretender Vorsitzende wurde Johannes Ferl gewählt.


An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Marie-Luise für ihren engagierten Einsatz und die tolle Zusammenarbeit bedanken.

Vortragsreihe “ Von Stipendiaten für Stipendiaten”
Am Samstagabend schöpften die Donati aus dem Erfahrungsschatz ihrer eigenen Reihen und gestalteten eine bunte Vortragsreihe.

Spannende Vorträge aus den eigenen Reihen der DONATI
Spannende Vorträge aus den eigenen Reihen der DONATI

Gespannt lauschten die Donati und einige Afraner den öffentlichen Präsentationen.


Wir erfuhren vom Programm des Leibniz Kollegs und persönlichen Erlebnissen während eines Freiwilligendienstes in Palästina sowie in einem kurzen Impulsvortrag von der Kunst des Präsentierens.

Die Kunst des Präsentierens
Die Kunst des Präsentierens

Den Abend ließen wir gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen. Bei Stockbrot und Chips hatten wir viel Zeit in Erinnerungen zu schwelgen und Geschichten aus der Internatszeit auszutauschen.

 

Diskussion Quo Vadis Donati e.V.
Den Sonntag starteten wir mit einem gemütlichen Brunch. Die langen, entspannten Mahlzeiten am Sonntag vermissen viele aus ihrer Internatszeit am meisten.


Bei der zweiten Tasse Kaffee nutzen wir die Zeit und diskutieren in lockere Runde über die Zukunft des DONATI e.V. Gemeinsam entschieden wir, dass die gemeinnützige Arbeit in Bereich Bildung und Förderung von jungen Menschen sowie das Donati-Netzwerk in Zukunft weiter ausgebaut werden soll.


Mit herzlichen Grüßen

der Vorstand des DONATI e.V.

Senta Möbus
Donata von Reibnitz
Johannes Ferl


Fotos: Kira Brendel, Dornier Stipendiatin in Sankt Afra